Foto Rattentempel in Indien

Foto: Rattentempel in Indien

Kommentar & Meinung:
Zu folgendem Artikel in der NGZ:
Resolution der CDU – „Für eine offene und tolerante Stadt Dormagen“

Ja, die CDU in Dormagen ist schon eine seltsame Opposition, vor allem wenn es um das Thema Zinswetten in Dormagen geht!

Von 2014 bis 2020 hat sie zusammen mit der SPD und mit unserem Finanzgenie Bürgermeister Lierenfeld zusammen eine GroKo gebildet. Das solche GroKos nicht immer das Gelbe vom Ei sind, hat uns die liebe Frau Merkel ja klar demonstriert. Genauso war das auch Dormagen!

Denn 2018 ist Finanzgenie Lierenfeld nämlich auf die glorreiche Idee gekommen die für unsere übermäßig hohe Schulden, übermäßig zu zahlenden Zinsen, spekulativ mit Zinswetten „abzusichern“! Da er KEINERLEI Ahnung von dem Geschäft hatte, hat er sich einer auf den ersten und auch zweiten Blick völlig fragwürdigen Beratergesellschaft Magral AG bedient. Den ersten Teil von 126.000.000,- € Nominalwert, hat er sogar im Alleingang veranlasst, was übrigens illegal ist! Bei der Aufstockung auf 240 Millionen muss die CDU aber auch mit dem Kopf genickt haben. Das Kopfnicken seiner CDU Partner brauchte er nicht mehr, als er 2023 auf 302,4 Millionen aufgestockt hat, denn da war die CDU mit 16% bei der Wahl 2020 schon deklassiert worden.

Trotzdem hat die CDU, die ich nur für eine Fake-Opposition halte, im Sommer 2023, gegen meinen Bürgerantrag auf Offenlegung der Zinstauschverträge gestimmt. Dies taten übrigens ALLE anwesenden Stadträte*innen EINSTIMMIG und ALLE wollten auch mit der Magral AG weiterarbeiten, obwohl im Stadtrat auch kein Mensch Ahnung davon hat, was er da tut. Es gab KEINE EINZIGE Enthaltung! Folglich haben auch alle verdammt viel Dreck am Stecken und ICH fühle mich als Bürger dieser Stadt von der FAKE-OPPOSTION-CDU und dem Stadtrat diskriminiert!

Der gesamte Stadtrat betrügt seine Bürger, denn ich bin mehr als sicher, dass die Offenlegung der Unterlagen Millionenverluste mit den Zinswetten zutage bringen werden. Der Stadtrat verdunkelt diese Zinswetten und ist deshalb keine Interessenvertretung für die Bürger, sondern nur für sich selbst, um den eigenen Arsch zu retten! Ich bin der Meinung dass alle Stadträte, wie der Bürgermeister und unser Meisterkämmerer, der übrigens auch keine Ahnung davon hat, sich damit strafbar machen!

Und ich empfehle jetzt schon für 2025, keinen Einzigen von denen nochmal zu wählen, das wäre extrem kontraproduktiv für Dormagen! Wir sind eh schon platt!

ALLE sind sie zu feige die Wahrheit auf den Tisch zu legen, was mit die Ordnungshaft noch ersparen könnte, dass nehmen sie ALLE in Kauf. Deswegen werde ich dieses Rattennest (symbolisch) auseinandernehmen, vorher gebe ich keine Ruhe, das garantiere ich als außerparlamentarischer Oppositioneller und Bürger!

Freu mich schon auf die Ratssitzung im Februar, dafür werde ich auch noch nachlegen!

Achim Breuer