Lierenfeld und Spillmann Dormagen

Ich bleibe dabei, in Sachen „Magral-Zinssteuerung“ werden die Bürger durch die Verwaltungsspitze der Stadt Dormagen bei der 302,4 Mio. € Zinswette absichtlich getäuscht oder man ist inkompetent evtl. ist es auch eine Kombi aus beidem!

Hier die mir von der Stadt übermittelten Teilprotokolle der letzten beiden Ratssitzungen in denen ich Fragen dazu gestellt habe und die Antworten des Kämmerers und unseres Bürgermeisters!

Ratssitzung 26.10.2023

Ratssitzung 17.11.2023

Präsentation Herr Engel-Rieger 7.11.2023

Das was unser Bürgermeister da geantwortet hat ist dreist. Das was Kämmerer Spillmann geantwortet hat ist unlogisch und kann gar nicht sein! Eine Steigerung des Marktwertes von 14,4 Mio. € auf 20,8 Mio. € Euro ist schier unmöglich innerhalb von ein paar Wochen! Und was haben wir von einer Zinssteuerung, wenn wir JETZT mehr Zinsen bezahlen müssen, aber da kein Geld fließt? Das ist schlicht Schwachsinn! Da es sich um Liquiditätskredite (Kassenkredit) handelt, die „abgesichert“ werden sollen, werden meines Erachtens die Zinsen monatlich fällig, wie auch beim Dispo eines Privatkontos! Und der Kassenkredit soll nächstes Jahr nochmal um 50 Mio. € erhöht werden, auf ich glaube 290.000.000,- € !!!!!!!!!!

Diese sogenannte Absicherung der Zinsrisiken, ist keinesfalls wirtschaftlich besser, als wenn wir es nicht gemacht hätten, das ist sicher, weil das unter den gegebenen Bedingungen gar nicht geht!

Herr Engel-Rieger sollte mit der Präsentation Eindruck beim Rat schinden. Die Präsentation war auch okay, wie ich schon schrieb, aber als ich einen realen Bezug zu unserem Portfolio s.o. herstellen wollte hat man sofort abgeblockt, wie bei meinen Bürgeranträgen. Ich habe aber am Dienstag noch ein persönliches Gespräch mit ihm!

Nur um sicher zu gehen, habe ich alle drei Dokumente heute Fachleuten geschickt! Es kann etwas dauern mit der Rückmeldung, dann melde ich mich diesbezüglich wieder!

Achim Breuer