Polizei Dormagen

Kommentar & Meinung:
Neben dem freundschaftlichen Konglomerat aus Stadtrat und Verwaltungsspitze, gibt es auch keine Gewaltenteilung mehr in Dormagen. Die Nähe zu Russland liegt förmlich auf der Hand und ist offensichtlich, zumindest wenn man Kritiker unseres „Despoten“ und Bürgermeisters Erik Lierenfeld ist, weil er unsere Stadt finanziell zu Grunde gerichtet hat. In einem freiheitlichen Staat und auch Stadt, darf man das glaube ich kritisieren. In Dormagen nicht!

Wegen diesem Artikel hier stand relativ schnell ein Polizeibus mit 2 Mann und 1 Frau Besatzung vor meiner Haustür, weil sie wohl Gefahr in Verzug sahen, wegen der vielen gefährlichen Tiere!

Stadt Dormagen – „Das Schweigen der Lämmer“

Ich konnte das massive Polizeiaufgebot aber schnell beruhigen, und sie zogen wieder von Dannen. Übrigens diese drei Beamten haben nur ihren Dienst gemacht und können für diese mehr als abstruse Story nichts, haben sich auch absolut korrekt verhalten. Soweit, so gut! Und ich bin froh, dass es Beamte wie sie gibt die ihren Kopf für alles Mögliche herhalten müssen um uns zu schützen! Ich will das nur mal betonnen.

Ich habe aber etwas gegen Beamte die ihren Job vermeintlich ausnutzen um jemanden wie mich zu denunzieren, weil ich Kumpel und Bürgermeister auf die Füße trete, der unsere Stadt ruiniert.

Wie komme ich auf den Verdacht? 1. War das schon der dritte abstruse Polizeieinsatz vor meiner Haustür seitdem Herr Schelkmann guter Freund von Bürgermeister Lierenfeld ist und von ihm und Landrat Petrauschke hier inthronisiert wurde! Inthronsiert wurde er auch schon mal als Schützenkönig von Dormagen! Das könnte auch eine Rolle spielen!

Gestern bekam ich dann passend vor der Ratssitzung folgende Anzeige zugestellt!
blank
blank

Ich werde mit aller Härte gegen diese russische Machart gegen Regimekritiker vorgehen!
Nächste Woche, werde ich Anzeige wegen Amts- & Machtmissbrauch, Vortäuschung einer Straftat und Denunziation meiner Person stellen! Zunächst mal gegen Unbekannt! Meinen Verdacht werde ich äußern!

Aus der Polizeiakte muss ja ersichtlich sein, wer der Verursacher der Aktion ist, außer sie wird nochmal manipuliert, wie in einem Fall davor!

Herrn Reul muss ich leider auch wieder unterrichten.

Ich wollte das übrigens alles schon am Tag als der Polizeibus vor der Tür stand machen, aber eine Beamtin und der Chef der Wache, haben das verweigert. Ich glaube bei der Polizei in Dormagen sollten auch Köpfe (symbolisch) rollen!!!

Die politischen und polizeilichen Verhältnisse in Dormagen sind NICHT akzeptabel, und auch in einer Stadt muss man bei der Gewaltenteilung bleiben Herr Bürgermeister.

Unsere Auseinandersetzung ist derart eskaliert, dass einer von uns auf der Strecke bleiben wird, und das werden sie sein! Ich werde nämlich bis auf meinen letzte Blutstropfen dafür kämpfen, sie sind blutleer!

Achim Breuer